______________________________________

26.04.2017

Boho Wedding-Shooting mit Anma Koy Fotografie in Hamburg

Im März ging es für mich nach Hamburg - ich hatte recht spontan einen Workshop bei Anna Maria von Anma Koy Fotografie gebucht und war total gespannt, was mich erwartet! Die Reise verband ich mit einem Besuch bei Mandy von es-gruent-so-gruen, die ich letztes Jahr während meiner Italien Reise kennen gelernt habe. Über ihren Blog und über Hamburg berichte ich aber in den nächsten Wochen separat :-)

Wir trafen uns zuerst bei Anna Maria Zuhause, um die Details des anschließenden Shootings sowie die Fragen, die wir mitgebracht haben, zu besprechen. Anna empfing uns herzlich, sorgte für ein leckeres Finger Food Menü und verwöhnte uns mit Kaffee, ganz viel Kaffeeeeee :-) Unsere Gruppe war recht klein, wofür ich Anna wirklich loben möchte, denn bei mehr als 6 Leuten entwickelt sich schnell ein Gerangel um die besten Fotoplätze an der Shooting Location und versaut oft die Bilder oder schöne Momente, weil man mit der Platzsuche beschäftigt ist (obwohl, wenn ich an eine Hochzeit aus dem wahren Leben denke, passiert es tatsächlich oft, dass man als Fotografin ebenfalls mit den Gästen um die besten Plätze kämpft, alles schon erlebt :-) Dennoch, ich war dankbar, endlich um eine entspannte Atmosphäre!).

Wir stellten uns in der Runde vor, sprachen über unsere Erwartungen vom Workshop, unsere Ziele als Fotografin und unsere Erfahrungen bei der Hochzeitsfotografie. Anschließend diskutierten wir in der Runde unsere Fragen und es entstand ein schöner Austausch - dieser ist erfahrungsgemäß viel wert, wie ich letztes Jahr bereits bei dem Workshop von Sascha Kraemer festgestellt habe, denn durch den anschließenden Kontakt, konnte mir schon oft weitergeholfen werden. Neben den fachliche Fragen hilft man sich gegenseitig schon mal bei alltäglichen Hürden, die eine Selbstständigkeit oder ein Kleingewerbe mit sich bringen... Steuer, Behörden, Detailfragen und und und. 

Im Zimmer nebenan wurden die hübsche Braut Caro und der Bräutigam Sebastian von Nadine van der Wyk - Hair & Make-up Artist geschminkt. Wir durften also gespannt sein! Es sei zu erwähnen, dass hier ein Boho Wedding Shooting nachgestellt werden sollte, also ein styled shoot. Doch da die beiden im echten Leben ein Paar sind und keine professionellen Models, spielten wir hier ein bißchen eine reale Situation nach. Und da wir nur eine begrenzte Zeit zum Shooten hatten, machte dies den Zeitdruck während eines Shootings ebenfalls umso realistischer. Wer sich zudem gerade fragt, was Boho eigentlich bedeutet: naja, man stellt sich ein bißchen edel & Hippie im Mix mit kräftigen Farben, die Hochzeit, Deko und Kleidung etwas unkonventionell und selbstbestimmt vor. 

Nach der Austauschrunde ging es in die Boberger Dünen, ein schönes Erholungs- & Naturschutzgebiet in Hamburg. Gefolgt von neugierigen Blicken breiteten wir uns an einer Sanddüne aus und stellten diverse Szenen aus einem Wedding Shooting nach. Caro und Sebastian schlugen sich wacker, wir wechselten die Motive von einer Dünen- zu einer Heidelanschaft, manchmal wirkten die Bilder, als wären die beiden am Meer, manchmal im Wald. Ein schönes Detail war auch der Boho-Blumenstrauß von Himmel und Erde - Meisterfloristik, der auch gerne vereinzelt fotografiert wurde. Während der Aufnahmen tauschten wir uns aus und gaben uns gegenseitig Tipps. 

Nach gefühlt 1.500 Bildern ging es für uns zurück zu Anna. Wieder bei ihr Zuhause, besprachen wir das Shooting, den Bilderimport und verglichen die ersten Ergebnisse. 

Ich muss sagen, es war eine tolle Erfahrung für mich und ich freue mich sehr über das Bildmaterial. Denn ich konnte mich beim Shooting ohne Vorgaben austoben, mal was ausprobieren und einfach meinen Stil weiter verfeinern. Und natürlich sind dabei tolle Bilder entstanden, die ich euch nicht vorenthalten möchte. 

Ein großes Dankeschön geht an Anna und die lieben Teilnehmerinnen sowie die klasse Zusammenarbeit der Gruppe! :)